Obst-und Baumlehrpfad

Im September 2017 wurde die Erweiterung des 2012 entstandenen Baumlehrpfades mit regionalen Obstbäumen eingeweiht. Nun gibt es gibt es in Ulfa sozusagen zwei Lehrpfade in einem. Auf einem Rundweg, der durch ehrenamtliches Engagement entstanden ist können sich Interessierte rund 50 Infotafeln ansehen, welche die Besonderheiten verschiedenster Laub- und Nadelbäume sowie Obstbäume erzählen. Der Initiator Friedel Wenzel begleitet gerne Gruppen auf dem Baumlehrpfad und bietet Führungen auch für Kindergruppen und Schulklassen an.

Infos unter Tel. +49 (0)6043 3504

 


Bild: Einweihung Obst- Baumlehrpfad am 29.September 2017

 

Nun ein Rückblick dazu, wie der Baumlehrpfad entstand: Die Arbeiten für den Baumlehrpfad in Ulfa haben 2012 begonnen. Mit der Klasse 3/4 der Ulfaer Grundschule starteten unter der Leitung von Friedrich Wilhelm Wenzel die Arbeiten. Mit der Klasse 3/4 der Ulfaer Grundschule starteten unter der Leitung von Friedrich Wilhelm Wenzel die Arbeiten.

Die Schulkinder pflanzten unter der sachkundigen Leitung Wenzels den Baum des Jahres 2011, die Elsbeere sowie vier weitere Bäume, die ebenfalls in den letzten Jahrzehnten zum Baum des Jahres gekrönt wurden:
Mittlerer Weile sind alle „Bäume des Jahres“, welche jedes Jahr seit 1989 ausgerufen, werden vertreten.

Außerdem bekamen die Kinder Informationen über die jeweiligen Bäume, deren Eigenarten und Vorkommen. Der Obst- und Baumlehrpfad startet am Rundweg vom Schützenhaus und verläuft in Richtung Stornfels.   Eine große Schautafel kündigt den Beginn des Pfades gegenüber des Schützenhauses an.

 


Bild: Pflanzung eines Baumes mit Schülern

 

Zwischenzeitlich gab es eine weitere Initiative zum Baumlehrpfad, die der Förderverein der Grundschule Ulfa unter der Leitung von Ute Hacker, als Aktionstag mit den Grundschülern durchführte. Es wurden „Ohrkneiferhotels“ für diese wertvollen Nützlinge gebaut und in den Bäumen der Streuobstwiesen, die im Obst-Baumlehrpfad integriert sind, aufgehängt.

 


Bild: Bau der „Ohrkneiferhotels“

 

Außerdem starteten auch die Arbeiten zum Bau eines Insektenhotels mit den Grundschülern der Klasse 1/2, welches in Zusammenarbeit von Ute Hacker und Friedrich Wilhelm Wenzel vorbereitet und durchgeführt wurde.

 


Bild: Bau Insektenhotel

 

Die Pflanzaktion mit den Schulkindern bildete den Startschuss, weitere Pflanzungen folgen, das Insektenhotel wird fertiggestellt, die Beschilderung des Baumlehrpfads erstellt.

Am Sonntag, dem 23. September 2012 war es nun endlich soweit, der Baumlehrpfad Ulfa wurde feierlich eingeweiht.

Im Verlauf der Jahre verblassten jedoch die ersten Infoschilder, und es musste eine Lösung her. Ende 2016 machte sich eine Interessengruppe auf, die alten Obstbäume in der Ulfaer Gemarkung zu begutachten.

Aus der Begutachtung resultierte die Entscheidung, die alten Streuobstflächen aus ihrem „Dornröschenschlaf“ zu wecken, junge Obstbäume mit alten regionalen Sorten nachpflanzen und in den bestehenden Baumlehrpfad zu integrieren.

Bild: Infotafel entlang des Lehrpfades

 

So begann die Aktionsgruppe unter der Leitung von Ortsvorsteher Christian Döll und Klaus-Dieter Conrad Anfang 2017 damit, den alten Baumbestand zu entbuschen, und Pflegeschnitte an den alten Obstbäumen durchzuführen. Es wurden Spenden gesammelt um die neuen Schilder und junge Obstbäume zu finanzieren.

Dabei entstand die Idee den Baumlehrpfad durch einen Obstlehrpfad zu erweitern.

Im Laufe des Jahres fiel auch die Entscheidung, einen Rastplatz anzulegen um Wanderern und Radfahrern eine Möglichkeit zur Rast anzubieten. An den verschiedenen Arbeiten haben sich viele Ulfaer Bürgerinnen und Bürger beteiligt. Die Geschichte der „Gänseliesel“ wurde zusammengetragen und kann nun auf einer Schautafel nachgelesen werden.

 


Bild: „Gänseliesel“ Rastplatz

 

Im laufenden Jahr 2017 wurden in der Gemarkung Ulfa 34 neue Obstbäume gepflanzt.

Die Einschulungskinder der örtlichen Grundschule pflanzen jedes Jahr einen Einschulungsbaum. 2017 war es ein Kirschbaum, „Schneider´s späte Knorpelkirsche“ aber auch die Opal-Pflaume und die „Mirabelle von Nancy“ sind unter den Einschulungsbäumen entlang des Lehrpfades zu finden.

Bis Ende September wurde fleißig an dem Projekt gearbeitet und der neue Obst-Baumlehrpfad schließlich am 29.September 2017 eingeweiht.

Bei der Einweihungsfeier erwarteten die Besucher neben Kaffee und Variationen von Obstkuchen ein musikalischer Auftakt durch den Posaunenchor Ulfa, die feierliche Eröffnung durch Bürgermeister Hans-Peter Seum, Bastel- und Spielstationen des Fördervereins der Grundschule Ulfa, eine Fotoausstellung über die Entstehung des Lehrpfades sowie Führungen durch den Obst-Baumlehrpfad. Die ansässige Schäferei Schnarr zog mit über 200 Schafen an den Besuchern vorbei und weidete auf den Grünflächen. Es konnte zugeschaut werden wie aus den Äpfeln frischer Apfelsaft gepresst wurde, probieren war hier natürlich Pflicht. Schäferin Kerstin Tolksdorf hatte ein Gehege mit der bedrohten Schafrasse, der Heidschnucke aufgebaut und hat über die Besonderheiten der Rasse erzählt. Bei Sonnenschein und vielen Großen und Kleinen Besuchern wurde eine schöne Einweihungsfeier verlebt.

 

Die Aktionsgruppe und der Ortsbeirat Ulfa möchte sich noch einmal recht herzlich bei allen Spendern für ihre finanzielle Unterstützung bedanken.

Diese waren:

Fachstelle Naturschutz Wetteraukreis, Volksbank Main Kinzig Büdingen eG, Sparkasse Oberhessen, OVAG Energie in Friedberg, Frau Luvunga, BUND Friends of the Earth Germany, Fachstelle Naturschutz Wetteraukreis, Mitglieder des Ortsbeirates Ulfa, Einschulungskinder 2016 /Förderverein der Grundschule.

Gesamte Spenden                               3.053,40€

Gesamte Kosten                                  3291,50€

 

Der Differenzbetrag von 238,10 € wurde über das Ortsteilbudget finanziert.

Auch für die Sachspende der 50 Holzpfosten möchten wir uns bei der Firma Lupp, vertreten durch Thorsten Klauer recht herzlich bedanken.

Bild: Logo Baumlehrpfad Ulfa „Ilfer Beem“ designt by Kerstin Tolksdorf ☺

 

Auch 2018 gehen die Arbeiten weiter, der Förderverein der Grundschule Ulfa hat unter der Leitung von Ute Hacker in einer AG 10 Nistkästen gebaut welche in den Bäumen des Baumlehrpfades einheimischen Vögeln bei der Brutplatzsuche zu Hilfe kommen sollen. Die Bausätze wurden vom örtlichen Schreiner Anton Walenta produziert, und kostenlos zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank!


Bild: Nistkasten AG des Fördervereines der Grundschule Ulfa